Die Geschwindigkeit eines Notebooks nimmt mit der Zeit immer weiter ab. Dies hat verschiedenste Gründe. Um die Geschwindigkeit des Laptops wieder auf ein guten Stand zu bringen, behelfe ich mir immer mit einem einfachen Tool (Windows-Leistungsindex). Hier sieht man ganz gut, was der jeweilige Flaschenhals im System ist.
Bei meinem Schulnotebook ist es im Moment die Festplatte und der Arbeitsspeicher. Natürlich ist bei einem Office Notebook auch die Grafikleistung nicht im hohen Punktesektor, aber dies kann man ganz einfach außer acht lassen, da es nicht bei primärer Word- und Internetarbeit zutragen kommt.
In meinem Fall, habe ich das Notebook sehr günstig wieder zum neuen Speed verholfen. Ich habe mich entschieden eine SSD in das Gerät einzubauen und ihm dazu noch 2 GB Arbeitsspeicher zu gönnen.
Um kurz auf die heutigen SSD und Festplatten Preise einzugehen:

Festplatten-Preis: 320GB Western Digital Scorpio Blue WD3200BPVT 8MB 2.5 = 0,1669 Euro pro GB.
SSD-Preis: 120GB OCZ Agility III 2.5 = 0,6663 Euro pro GB.
Quelle: Mindfactory.de

Ich habe mich extra nicht an den 3TB Festplatten orientiert, da ich sie für den “Normalverbraucher” unsinnig finde!

Dennoch muss man sich überlegen, ob die Investition sich nicht lohnt, da SSD`s riesen vorteile in sachen Geschwindigkeit haben.

Um jetzt wieder auf das eigentliche Thema zurückzukommen:
Die SSD von OCZ mit 120 GB und einer guten Geschwindigkeit habe ich mit jetzt bei Mindfactory für 80 Euro zugelegt und der Arbeitsspeicher-Preis ist im Moment ja so niedrig, dass man für 2 GB nur 12 Euro zahlt…

Also kann man gut und gerne für 92 Euro seinen etwas in die Jahre gekommenes Notebook billig wieder fit für die nächsten Jahre bekommen, ohne groß Geld in die Hand zu nehmen!

======================================================
Links:
Arbeitsspeicher: 2GB Kingston ValueRAM DDR3-1333 SO-DIMM CL9 Single

SSD: 120 GB OCZ Agility III 2.5