Die große Frage:”Wie kann ich meine YouTube Videos bekannter machen / Wie kann ich YouTube Videos optimieren?”.

Die Grundlegenden Dinge haben wir ja schon in Teil1 des “WIE AUF YOUTUBE ERFOLGREICH WERDEN?” geklärt. Jetzt kommen wir zur Optimierung der Fertigen Videos!

In der Zeit des Hochladens könnt ihr schon die Grundlegenden Dinge ganz gut eintragen.

Hier heißt es aber auch erst mal Gedanken machen zum Thema und gute Texte/Wörter zusammen Brainstormen.

Titel der Quellvideodatei: Grundlegend solltet ihr das Quellvideo gut betitel, da dieses auch zur Suchoptimierung herangezogen wird. Es ist an einem Beispiel immer sehr viel leichter zu erläutern.

Wir haben z.B. ein Video produziert wo es um einen Adapter von SATA zu IDE handelt. Und euer Video wird automatisch irgendwie genannt.

Beispiel falsch: uiasdohv23.m2v

Das kann keine Suchmaschine (YouTube, Google etc.) für sich von nutzen machen. Also nennt eure Quellvideodatei am besten wie den geplanten Titel des Videos

Beispiel richtig: Adapter-SATA-zu-IDE oder IDE-zu-SATA-Review.m2v

Mit diesem kleinen Tipp könnt ihr euch im Rang schon mal etwas Platz nach oben verschaffen.

Titel/Beschreibung/Keywords sollten immer sehr gut überlegt werden. Den diesen drei Punkten schenkt YouTube die meiste Aufmerksamkeit.

Titel: Der Titel sollte Analog zur Quellvideodatei benannt werden. Das heißt hier nehmt ihr euch wieder euer gut überlegten Titel an die Brust und Kopiert ihr einfach rein.

Beispiel richtig: Adapter SATA zu IDE oder IDE zu SATA *Review*.

Beschreibung: Hier könnt ihr eurem Schriftstellerischem können freiem lauf lassen und richtig in die Vollen greifen… und tut dies bitte auch 🙂 Natürlich sollten in der Beschreibung nicht nur Oberflächlich geklärt werden was hier passiert, sonder es sollten möglichst viele Keywords im Text enthalten sein.

Beispiel falsch: “Hallo und viel spaß beim schauen.”

Beispiel richtig: “Wie funktioniert ein SATA zu IDE Adapter? Hier zeigen wir euch, wie so ein Adapter funktioniert und was beim Einbau beachten sollte und wie man sein Laufwerk oder seine IDE Festplatte erfolgreich wiederverwenden kann”.

Alle kursiv gedruckten Wörter sind hier die Keywords!

Keywords: Hier ist es am einfachsten sich etwas anzuschauen von anderen Videos. Natürlich nicht alle Keywords, da wie wir wissen ist Google nicht dumm und würde das sofort bemerken und euch abstrafen mit einem schlechten Rang. Also schaut euch die Keywords von anderen erst mal genau an und Selektiert euch die für euer Video am besten geeigneten Wörter raus. Außerdem gibt es noch ein paar nette Tools mit den ihr sehr gut nachvollziehen könnt welche Keywords oft gesucht werden und wie die Abdeckung dieser Suchergebnisse bei Google und YouTube im Moment ist. Das Zauberwort heißt: Google AdWords. Schaut es euch einfach mal etwas genauer an und mit etwas geschickt ist das Tool von hoher Priorität.

Zu guter letzt die YouTube Thumbnail oder ganz einfach gesagt das Übersichtsbild. Früher könnte man mit einem kleinen Trick sehr einfach heraus finden wo die Thumbnails gesetzt werden (3 an der Zahl) Heute ist das ganze leider  sehr schwierig geworden und es heißt einfach: AUSPROBIEREN geht über STUDIEREN. Ein gutes Bild verleiht starke Anziehungskraft, deswegen müsst ihr diesen Punkt einfach noch eine Stufe höher sehen als viele andere. Macht euch die Arbeit und ändert etwas am Text bzw. an der Länge des Videos und uploadet es so oft hoch, bist das Bild euren Anforderungen entspricht. Ich weiß das klingt nach viel Arbeit, aber die YouTube User werden es euch mit vielen Klicks danken.

Bis zum nächsten mal! Lange müsst ihr nicht auf Teil 3 Warten… ^^

Volles Beispiel: